Die Exploryx Fahrzeugmanufaktur aus dem Allgäu

In einer Welt des Massentourismus ist es heute der Wunsch Vieler, sich abseits der Pauschalurlauber auf eigene Pfade zu begeben. Diese Menschen haben den Traum, aus Leidenschaft neues, unbekanntes und bisher unzugängliches Terrain zu erobern – das ist es, was die Faszination des Individualreisens ausmacht. Die Exploryx Fahrzeugmanufaktur konzipiert deshalb für Sie individuelle Allrad-Wohnmobile und Expeditionsfahrzeuge, die ein perfekter Begleiter für Ihre Reiseabenteuer sind.

Für Ihre individuellen Reiseziele und nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen entwickeln wir von der Exploryx Fahrzeugmanufaktur mit Sitz in Isny im Allgäu unsere hochwertigen Allrad-Wohnmobile und Expeditionsfahrzeuge. Absolute Unabhängigkeit von der Umwelt auch auf langen Expeditionen, Sicherheit und Komfort in allen Situationen und nicht zuletzt der neu geweckte Abenteuergeist in Ihnen – all das erwerben Sie mit dem Kauf unserer Fahrzeuge.

Experten für Ihren individuellen Wohntraum!

Nach jahrelanger Erfahrung im Bereich der Fahrgestelltechnik und Aufbaufertigung, brachte die Leidenschaft für individuelle Reisen mit dem LKW und auf Rallyes quer durch Afrika Peter Köllmayer und seinen Sohn, Geschäftsführer Markus Köllmayer, auf die Idee Expeditionsfahrzeuge mit höchstem Qualitätsanspruch zu bauen. Alle Produktionsprozesse finden in Isny im Allgäu statt: von der Konzeption bis hin zum Ausbau jedes einzelnen angefertigten Expeditionsfahrzeugs. Die gelernten Schreinermeister und Fahrzeugbauer setzen dabei auf individuelle Freiheiten in der Gestaltung jedes Fahrzeugs. Hier erfahren Sie mehr über das Exploryx-Team.

Exploryx – der Name

Die Oryx-Antilope: Das Wappentier von Namibia und von Exploryx

Oryxantilopen sind an das Leben ohne Wasser für längere Zeit gewöhnt. Ähnlich wie bei Kamelen kann die Körpertemperatur der Oryxantilopen weit über das für Säugetiere typische Niveau von 38 °C ansteigen, ohne dass das Tier dabei Schaden nimmt. Der Biologe Lavers berichtet davon, dass eine Oryxantilope ohne Trinkwasser acht Stunden in einer Klimakammer mit 45° C ausgehalten habe, ohne dabei Schaden zu nehmen. Die Körpertemperatur des Tieres lag dabei knapp über 45 °C. Wissenschaftlich ist noch nicht geklärt, wie die Tiere dies schaffen, ohne dabei ihrem Stoffwechsel Schaden zuzufügen. Wegen seiner besonderen Anpassungsfähigkeit an die widrigen Lebensbedingungen der Wüste und seiner Genügsamkeit wurde der Spießbock zum Wappentier Namibias und der Exploryx Fahrzeugmanufaktur. So wie sich die Oryxantilope mit ihren Fähigkeiten perfekt an die Umwelt anpassen kann, so sind auch unsere Fahrzeuge stets in der Lage sich extremen Witterungsbedingungen und schwierigem Terrain zu stellen. Aufgrund dessen steht der Oryx sinnbildlich für unsere Unternehmensphilosophie.